Nachrichten Krypto und Kryptowährungen

Finiko, der Promoter eines weiteren Ponzi-Programms, wurde in Russland festgenommen

Kirill Doronin wurde von der Moskauer Polizei festgenommen

Kyrill DoroninGründer von finiko, das von den russischen Behörden als weiteres Ponzi-Schema angesehen wurde, wurde von der Moskauer Polizei festgenommen. Die Operation dauert noch an, da andere derzeit gesuchte Personen an ihm beteiligt sind.
Der fragliche Betrug soll den Ermittlern zufolge Verluste in Höhe von 100 Millionen Dollar verursacht haben, dies ist jedoch nur eine vorläufige Schätzung. Laut den Gerüchten, die tatsächlich durchgesickert sind, Das Ausmaß des Betrugs könnte eine Milliarde Dollar erreichen. Es bleibt nur abzuwarten, bis die Entwicklungen der Ermittlungen genauere Abrisse der Lage ergeben.

Finiko - Finiko, der Promoter eines weiteren Ponzi-Programms, wurde in Russland festgenommen

Über Finiko

Finiko begann seine Tätigkeit in Kasan im Laufe des Jahres 2019, präsentiert als Investmentgesellschaft Bitcoin. Von Anfang an war die wahre Absicht seiner Förderer im Lichte der monatliche Renditen in der Größenordnung von 30%. Versprechen unvorsichtiger Investoren, in kurzer Zeit mit Unterstützung der Gründer Immobilien und Autos zu vergünstigten Preisen zu kaufen. Als die Moskauer Zeiten, in einem dem Unternehmen gewidmeten Artikel.
Im Dezember 2020, Finiko fuhr dann fort, FNK . freizugeben, seine native digitale Währung. Welches wurde an Investoren im Austausch für ihre BTC vergeben.
Zusätzlich zu den enormen und unwirklichen Erträgen waren die Behörden misstrauisch gegenüber Finikos für Ponzi-Schemata typischer Vorgehensweise. Gegründet auf Mundpropaganda und dem Versprechen riesiger Provisionen an diejenigen, die neue Kunden gewonnen haben.

Die Verhaftung von Kirill Doronin war das logische Ende

Die Verhaftung von Kirill Doronin war die logische Schlussfolgerung der Geschichte. Um dem zu entgehen der Geschäftsmann versuchte in die Türkei zu fliehen. Ove hatte inzwischen seinen Namen geändert, unter der Annahme, dass von Onur Namik. Ein Versuch, der durch das Eingreifen der Polizei gescheitert ist, sucht nun nach denen, die ihn bei der Operation unterstützt haben. Das heißt Marat Sabirov, Zygmunt Zygmuntovich und Edward Sabirov, für die bereits ein Haftbefehl erlassen wurde.
Sabirov selbst stellt einen ganz besonderen Fall dar, der neue Ermittlungswege eröffnen könnte. Nach Angaben der Behörden war er tatsächlich an einem Joint Venture beteiligt, bei dem die Anwesenheit von Nikolaj Nikiforow, ehemaliger russischer Kommunikationsminister. Daher ist die Hypothese, dass die Untersuchungen bald andere Richtungen einschlagen und an Bedeutung gewinnen werden, nicht auszuschließen.

Die Ausmaße des Betrugs sind sensationell

In der Zwischenzeit versuchen wir zu verstehen, was die tatsächlichen Ausmaße des Betrugs sind, der mit Finiko eingeführt wurde. Wenn es zunächst so schien, als sei die Zahl nicht von großer Bedeutung, ändern sich die Dinge von Stunde zu Stunde. Laut Wirtschaftszeitung The Bell, würde der Gesamtbetrag hundert Millionen Dollar überschreiten. Während zweiter Sergej Mendelejew, der Gründer vonAustausch- von Kryptowährungen Garantie, wäre die Summe zehnmal höher. Und wieder der Geheimdienst Block Kette Kristall-Blockchain hätte 111 Millionen identifiziert USDT, 1,8 Millionen USDC und 888 ETH (für einen Wert von 2,8 Millionen Dollar) verbunden mit dem Brieftasche von Finiko. Der Gründer des Analyseunternehmens, Kyrylo Chykhradze, sagte seinerseits, dass einige der beleidigenden Token an die dezentrale Kryptowährungsbörse Uniswap gesendet wurden.
Das einzige, was im Moment wirklich sicher ist, ist das Wieder einmal hat das unkluge Verhalten der Anleger den Grundstein für einen weiteren Betrug gegen sie gelegt. Ein Detail, auf das Unternehmen, die Cyberkriminalität bekämpfen, weiterhin bestehen. Aber ohne die direkt Beteiligten davon überzeugen zu können, sie nicht zu wiederholen.

Kryptowährungen kaufen? Binance austauschen Binance

Dario Marchetti

Ich habe einen Abschluss in Literatur und Philosophie von der Universität Sapienza in Rom mit einer Arbeit über die Ostgrenze Italiens am Ende des Ersten Weltkriegs. Ich habe mit mehreren Seiten an vielen Themen zusammengearbeitet und die Arbeitsgruppe geleitet, die die offizielle CD-Rom der SS Lazio "Geschichte einer Liebe" und "Photographische Geschichte des magischen Rom" herausgab.

Ähnliche Beiträge

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nach oben-Taste